Zweitägige Exkursion ins Salzkammergut

Dewi ORTNER und Mag.a Heidemarie Leban

Die Anreise der Klasse 7B (Schuljahr 2017/18) ins Bundessportheim Obertraun erfolgte recht angenehm. Donnerstag, der erste Tag unserer kleinen Reise, war vom schönem Wetter gesegnet.

Zu unserem Pech verpassten wir unsere Fähre nach Hallstatt, mit einem Hindernis schafften wir es dennoch rechtzeitig zur Seilbahn, die uns zum Salzbergewerk führte. Nach einer interessanten und spaßigen Führung, fuhren wir nun mit der Fähre zurück in unser Heim.

Am Freitag war das Wetter grau und regnerisch. Trotz der Unannehmlichkeiten wanderten wir alle bis zu unserer Gondel, die uns zu unserem Ziel, die Eishöhle, führte. Diese erkundeten wir mit einem Bergführer, der uns viele interessante Details aus der Kalk- und Eishöhlenwelt erklärte.

Da das Wetter nicht ganz nach unserem Geschmack war, mussten wir unseren Wandertag verkürzen und machten uns frühzeitig auf den Heimweg.

Am besten haben mir die Aussichten vom Salzbergwerk und vom Krippenstein aus gefallen.

Weiterhin fand ich die Führung durch das Salzbergwerk sehr aufschlussreich.

Das schlechte Wetter am zweiten Tag unseres Ausflugs fand ich schade, da wir deswegen nicht zu den 5fingers wandern konnten.

Auf der Bergmannsrutsche

Eishoehle

Salzbergwerk Hallstatt

Vielleicht interessiert sie noch die Inhalte der folgenden Seiten: Homepage Mag. Heidemarie Leban Klasse 7B SchülerInnen Sprechstunden