Chemikerleben

Mag.a Tamara Ehrenhöfer

Am 14.2.2017 machte sich die Klasse 4A (Schuljahr 2016/17) mit ihren Begleitlehrer/innen Prof. Holl und Prof.in Ehrenhöfer zum Chemischen Institut der Universität Wien auf, um sich den Experimentalvortrag im Rahmen der Ferienveranstaltung „Chemikerleben“ anzuschauen. Mit ein paar Minuten Verspätung startete der Vortrag mit einigen einführenden Worten zu den Grundlagen der Chemie. Dabei wurden einige Fragen in den Raum gestellt und geklärt: z.B. „Wie groß wären die Elektronen, wenn der Kern 1,80 m groß wäre?“ oder „Aus wie vielen Atomen besteht ein Stück eines Arbeitsmantels, das 10 Gramm wiegt?“ usw. Bei den anschaulichen Versuchen wurden immer wieder Schüler/innen mit einbezogen – leider nur aus den ersten Reihen, was die weiter hinten sitzenden Schüler/innen der Klasse 4A (Schuljahr 2016/17) sehr schade fanden. Neben Versuchen mit besonderem Knalleffekt, wie beispielsweise der Knallgasreaktion oder das Schießen mit Schwarzpulver, waren auch beeindruckende Verbrennungsreaktionen zu sehen. Z.B. wurde durch den Funkenschlag eines Feuersteins ein Stückchen Schießbaumwolle in Brand gesetzt. Zwischendurch brannte durch die Verbrennung von Methangas (vermischt mit flüssigem Stickstoff) sogar ein Teil des Bodens im Hörsaal! Es wurde auch Detektivarbeit geleistet, wobei Stoffe (gefrorenes Wasser, Campher, Buttersäure, etc.) olfaktorisch sowie auf ihre Brennbarkeit getestet wurden. Durch die Fehling´sche Probe und verschiedensten Säure-Base-Reaktionen mit Indikatoren konnte den Schüler/innen ein schönes Farbenspiel gezeigt werden. Abschließend wurde ein großer Ballon, der die Hindenburg darstellen sollte, mit reinem Wasserstoff-Gas gefüllt. Der Ballon wurde mit einem speziellen Zünder ausgestattet, der so programmiert war, dass er nur über einen Telefonanruf aktiviert werden konnte. Der/die schnellste Anrufer/in im Publikum setzte die Knallgasreaktion in Gang, die aufgrund der Menge des eingefüllten Wasserstoffs sehr heftig ausfiel. Die Schüler/innenkonnten die Druckwelle in den letzten Reihen noch gut spüren. Nicht nur deshalb hinterließ dieser Lehrausgang einen bleibenden Eindruck bei den Schüler/innen der Klasse 4A (Schuljahr 2016/17)!

Eingang Strudelhofgasse

20170214 084645